Meine derzeitige Haarpflege

Sonntag, 6. Januar 2013 | 14 Kommentare

Ein paar Bilder, die ich euch eigentlich vorher posten wollte, schlummern auf meiner Kamera, doch das Verbindungskabel spinnt und so muss ich morgen zu einem Elektrogeschäft, nach dem Marathonlernen ;)
Da dachte ich mir, ich erzähl euch mal ein bisschen was von meiner derzeitigen Haarpflege. Es wird noch einen eigenen Beitrag zu meiner "Hairographie" geben, doch da muss ich erst einmal suuuuper Bilder finden.
Kurz einmal was zu meinem Haartyp. Ich habe glattes, dunkelblondes/hellbraunes Haar (dies sagt zumindest meine Friseurin). Ich habe es mir bis vor einem Monat immer mit einem Aufheller zuerst blondiert und dann auf ein reines dunkelblond von L'Oreal. Da jedoch die Farbe auch super auf meiner Naturhaarfarbe bleibt, verwende ich keinen Aufheller mehr, so werden meine Haare zusätzlich geschont. Ich färbe durchschnittlich alle zwei Monate.
Durch das Färben sind meine Haare natürlich auch angeschlagen, doch sonst sind sie gesund. Ich habe keine Probleme mit Spliss und nur selten trockene Haarspitzen.
Ich habe von Natur aus überhaupt kein weiches Haar, sondern eher stumpfes. Dies sind die Gene von meinem Vater. 
Mein größtes Anliegen bei der Haarpflege ist, mein Haar schön geschmeidig zu bekommen. 

Vor der Haarwäsche gebe ich meistens ordentlich viel Öl in mein Haar und lasse es über Nacht einwirken. Ich benutze Olivenöl von Hofer/Aldi, es ist ja ein xy Öl und kein spezielles. Kokosöl würde ich gerne benutzen, da es sehr pflegend sein soll, doch kann ich den Geruch vin Kokos auf Teufel komm raus nicht ausstehen.

Gewaschen wird meistens (zumindest im letzten Monat, da ich da zu Hause war und ich nur dieses Shampoo da hatte) mit dem Sante Orangen Shampoo, über dass ich in jedem zweiten Post schwärme.
Als Spülung verwende ich die von alverde mit Aloe Vera und Hibiskus am liebsten.
Manchmal, wenn ich ordentlich viel Zeit zum Einwirken habe, verwende ich auch eine Haarkur, die Rosenmilch von Lavera mag ich sehr.
Im handtuchtrockenen Haar kommt dann die Schaumkur zur Anwendung, die ein Leave In ist.
Sind die Haare mal trocken, gebe ich zwei Pumpstöße von dem Haaröl in meine Finger, verreibe es und schmiere es dann in meine Haarspitzen. Für mich ist das die ideale Menge, doch müsst ihr euch selber rantasten. 

Ich föhne meine Haare nur ungern. Doch da ich mir meistens in der Früh die Haare wasche, ist dies oft unumgänglich. Doch ich lasse sie so lange wie möglich an der Luft trocknen, denn jede Minute, die sie trocknen, ist ein paar Sekunden weniger föhnen ;)
Glätten tu ich fast nie, ich habe sie mir letztes Jahr zweimal geglättet, also wirklich selten !

Ich wasche mir die Haare zur Zeit im Schnitt alle 3 Tage, doch möchte ich auf 4 Tage kommen. Am 4. Tag kommt dann oft mal das Trockenshampoo von Balea zum Einsatz.

Was jedoch auch sehr wichtig ist, ist regelmäßiges Spitzenschneiden. Ich tu das immer, wenn ein günstiger Tag nach dem Mondkalender ist und sich meine Spitzen schon trockener anfühlen.

14 liebe Kommentare ♥

Janine G. | 6. Januar 2013 20:59

Öl lasse ich auch immer über Nacht einwirken, bevor ich schlafen gehe, das gibt so einen super glanz. Toller Post

Mops Modewelt | 6. Januar 2013 22:17

Ich habe dir drei Awards verliehen, vielleicht machst du ja mit.
http://mops-modewelt.blogspot.de/2013/01/blog-awards.html
Lg

Carrie | 7. Januar 2013 08:29

Ich habe das selbst mal probiert, meine Haare sind dadurch aber komplett überfettet, egal wie ordentlich ich das Öl rausgewaschen habe oder wie kurz es im Haar war.. Und von dem Oliven-Öl-Geruch wurde mir nachts immer super schlecht :D

Carrie,
www.alltags-adrenalin.de

keijtieloves | 7. Januar 2013 14:31

interessante Produkte.. ich kenne keines davon.. irgendwie bin ich unschlüssig mit meiner Haarpflege.. momentan nutze ich so ein teueres von La Biosthetique.. hätte gern eine günstigere Alternative davon :D

The Girl with the Coffee | 7. Januar 2013 18:33

Das mit dem Schneiden nach dem Mond-Kalender find ich spannend, merkst du da wirklich einen Unterschied?
Liebe Grüße, Katja

Babsi´s Beauty-Gossip | 7. Januar 2013 19:41

Interessant :) Olivenöl, einfache Sache, toll, aber da ich sowieso schon sehr feines und eher fettenderes Haar habe, wäre das zuviel, hab mir aber trotzdem das Haaröl von Alverde gekauft, werde es aber in Zukunft vor der Haarwäsche einwirken lassen, denn danach sahen die Spitzen einfach nur fett aus. LG Babsi

Carrie | 8. Januar 2013 08:05

Huhu! :)

Ja, mit Kuren sowieso .. die begleiten mich seit meinen ersten Blondier-Versuchen vor 6 Jahren. Wenn ich die über Nacht einwirken lasse, sind meine Haare auch super schnell gefettet. Und wenn ich sie einfach etwas länger einwirken lasse also ein paar Stunden, reicht das auch schon und ich habe Null volumen und bekomme auch keins mehr rein. manchmal geh ich anschließend nochmal mit Shampoo durch den Ansatz aber es hilft alles nix. Ist wohl mein Fluch! :D

Carrie,
www.alltags-adrenalin.de

Carina vom Dorff | 8. Januar 2013 09:50

Hattest du schonmal probleme mit dem trockenshampoo? Meine friseurin rät mir davon ab, weil es angeblich auf der Kopfhaut juckt

die Unabwendbare | 8. Januar 2013 19:33

Wenn dir der Geruch von Kokos nicht gefällt, könntest du Palmin probieren. Gibt es bei verschiedenen Supermärkten günstig. Ist ein Block, nicht das Palmin-Soft, das ist ein Gemisch. Das normale Palmin ist reines Kokolsöl, allerdings gehärtet.

S | 8. Januar 2013 21:48

nein, bis jetzt noch nicht. verwende es aber nur, wenn die haare wirklich fettig ausschaun ;)
auf meiner kopfhaut juckt es auch gar nicht, ich verwende lieber das, als dass ich meine haare jeden dritten tag wasche, denn das ist noch viel schlimmer für die kopfhaut, zumindest für meine ;)

lg
svetlana

Ranim | 9. Januar 2013 10:28

Wow du steckst ja viel Pflege in deine Haare rein! :)
Ich bin voll der Haarpflegemuffel ...

Liebe Grüße,
Ranim
the.perfect.disease

Sabe.Solitary | 9. Januar 2013 23:12

Wow ich finde deine Haarpflegetips echt toll, ich bin leider immer viel zu faul dafür =/ Ich muss für mein gefärbtes Kupferrotes Haar immer eine spezielle Kupfer Kur alle 2 Haarwäschen anwenden, weil sonst die Färbung zu schnell rausgehen würde..das nervt mich meistens auch schon :D
Aber das mit dem Olivenöl wollte ich schon lange mal ausprobieren.

Liebe Grüße & danke für deinen Kommentar

http://sabesolitary.blogspot.de/

Ahnungslose Wissende | 9. Januar 2013 23:28

Oh ja, das Sante Orange Shampoo ist toll *schwärm* Ich staune gerade, dass du nur die "kleine" Flasche hast. Ich liebe meine XXL-Flasche mit Pumpspender heiß und innig :)

Liebe Grüße...

Allie | 11. Januar 2013 22:53

Spitzen nach dem Mondkalender schneiden klingt auch interessant!
Hab das noch nie gehört!
Womit wertest du das denn aus? :D
Alles Liebe
Allie

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!